Wald-Michelbach am 28.02.2024:

Kohlenmeiler im Überwald

In den Wäldern rund um Wald-Michelbach lebt alljährlich die Tradition des Kohlenmeiler-Brauchtums auf. An zwei Standorten wird im Wechsel ein Kohlenmeiler aufgebaut, entzündet und schließlich die entstandene Kohle geerntet.

Lange Zeit wechselten jährlich der Standort zwischen Raubacher Höhe und dem Schimmelberg in Wald-Michelbach und entsprechend auch die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen von Schönmattenwag und Wald-Michelbach.

Normalerweise Ende Juli ist rund um die Raubacher Höhe oberhalb Schönmattenwag, dass im Volksmund auch weithin über die Grenzen des Überwaldes als “Schimmeldewog” bekannt ist, wieder eine charakteristische Luftveränderung zu beschnuppern. Liebhaber von Lagerfeuerromantik, schwarzen Gesellen und urigem Handwerk werden dann auf der Raubacher Höhe voll auf ihre Kosten kommen, denn dann ist dort oben auf dem Odenwälder Höhenrücken wieder die beliebte Köhlerwoche angesagt, zu der die beiden Schönmattenwager Vereine Gesangverein Harmonie und FC Odin zusammen mit dem Köhlerteam  einladen.

Das Holz für den Meiler liegt vor Ort und wird nach und nach „fachmännisch“ und federführend durch Joachim Sauer und Helmut Knapp um den Entzündungsschacht aufgestellt, anschließend mit Gras und Laub sowie abschließend mit dem Erdreich der Kohlplatte abgedeckt.

Dann schwelt der Meiler zehn Tage lang unter strenger Bewachung vor sich hin. Die Köhler Joachim Sauer und Jürgen Walter freuen sich, wenn ihnen Petrus dazu zehn unwetterfreie Tage spendiert, gleichfalls aber auch über viele Besucher, die da gucken, staunen und fachsimpeln – oder einfach auch nur den Tag in gemütlicher Runde mit einer Köhlermahlzeit im Freundeskreis ausklingen lassen wollen. Für die entsprechende Biergarten-Atmosphäre haben die beiden Vereine im Vorfeld den Waldplatz oberhalb der Raubach hergerichtet. Die vielen fleißigen Helfer der Küche bieten jeden Tag kulinarische Köhlerspezialitäten und leckere Tagesessen sowie kühle Getränke an.

Am zweiten Wochenende, wenn sich die Köhlerwoche dem Ende nähert und der Meiler zur Ernte ansteht, kann dann auch die begehrte Holzkohle erworben werden.

Zu Erreichen ist der Festplatz auf der Raubacher Höhe bequem über Ober-Schönmattenwag oder Finkenbach der Kreisstraße 37 Richtung Raubach folgend. Gleichfalls bietet sich der Kohlenmeiler auch als leicht zu erreichendes Wander- oder Fahrradziel an, z.B. von Ober-Schönmattenwag aus durch das Ellenbachtal mit dem sanften Anstieg zur Raubacher Höhe.

Kontakt: Tel. 0 62 07-92 15 68

Kohlenmeiler 2019 – Schimmelberg

2019 ist der Standort des Kohlenmeilers auf dem Schimmelberg, dem ehemaligen Standort des Rudi-Wünzer-Turms. Errichtet und betreut wird er von den Mitgliedern der Faustballabteilung der SG Wald-Michelbach.

Während der Zeit vom 15. bis zum 23. Juni sorgen die Faustballer dafür, dass sich Besucher bei Köhlersteak und Meilerbier in schöner Umgebung stärken können. An den Wochentagen ist Bewirtung ab 18.00 Uhr, samstags ab 15.00 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 10.00 Uhr.

Der Meilerplatz ist sowohl von Wald-Michelbach als auch von der Kreidacher Höhe ausgeschildert und in 20 bis 30 Gehminuten erreichbar. So kann beispielsweise ein Ausflug zur Sommerrodelbahn über den Kunstwanderweg hervorragend mit dem Besuch bei den gut geräucherten Faustballern und ihrem Holzkohlenmeiler kombiniert werden.

Partner unserer Region