Wald-Michelbach am 22.08.2017:

UNESCO Geopark Bergstraße Odenwald

unesco-geopark

Der UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, in dem sich der Überwald befindet, ist Mitglied im UNESCO Global Network of Geoparks sowie Europäischer und Nationaler Geopark.

Am 15.04.2016 erfolgte die feierliche Ernennung zum UNESCO Global Geopark. Neben dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald dürfen in Deutschland lediglich fünf weitere Geoparke diese Auszeichnung tragen.

Der Geo-Naturpark vereint eine reizvolle Landschaft, die sich auf einer Fläche von 3500 Quadratkilometern zwischen dem UNESCO-Welterbe Grube Messel im Norden, dem Rheintal im Westen über den Odenwald bis hin zum Bauland im Osten und dem Neckartal im Süden erstreckt. Aufgrund seiner geologischen Struktur zwischen Vorderen- oder Kristallinen Odenwald und dem Hinteren- oder Buntsandstein-Odenwald liegt der Überwald in einem herausragenden und bedeutenden Bereich des Geo-Naturparks. Geoparks sowie Europäischer und Nationaler Geopark.

Seit dem Jahr 2000 hat der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald gemeinsam mit seinen über 100 Mitgliedskommunen vielfältige Möglichkeiten geschaffen, die Landschaft neu zu erleben. Entdecken Sie die Faszination erdgeschichtlicher und landschaftsgestaltender Vorgänge und ihre Bedeutung für unsere Kultur und unser tägliches Leben!

www.geo-naturpark.net

Für Ihre Entdeckungsreisen steht Ihnen ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm zur Verfügung – ob Sie bei einer besonderen Führung der Geopark-Ranger mitmachen oder an einer Aktion unserer regionalen Partner, z.B. den Geopark vor Ort Begleitern im Überwald teilnehmen.

Geopark-Informationszentrum und Geopfad in Aschbach

Geopark-Zentrum außenDas Geo-Naturpark Informationszentrum im Wiesental in Aschbach, das im Mai 2014 eingeweiht wurde, präsentiert eine faszinierende Ausstellung zur Natursteingewinnung im Überwald. Schautafeln und Exponate führen ein in die bewegte Geologie des Odenwaldes an der Nahtstelle zwischen Kristallinem und Buntsandsteinodenwald. Im Mittelpunkt steht dabei die wirtschaftliche Nutzung dieses geologischen Reichtums: Historische Arbeitswelten in den Überwälder Steinbrüchen und, im Kontrast dazu, die Arbeitsabläufe in aktuellen Steinbruchbetrieben werden anschaulich aufbereitet thematisiert. Durch historische Aufnahmen und anhand der dargestellten Lebensgeschichte eines Steinhauers wird das Leben in früherer Zeit besonders authentisch präsentiert.

Öffnungszeiten: Sonntag, 12.00 bis 16.00 Uhr und auf Anfrage

Kontakt: 01 79-224 30 86 oder 0 62 07-94 24 26 (Montag bis Freitag)

Anfahrt. Im Wiesental 10, 69483 Wald-Michelbach

Audioführer am Geopfad in Aschbach

Vom Geopark-Infozentrum in Aschbach gelangt man direkt zum Geopfad im idyllischen Wiesental, wo mittels 36 Audiobeiträgen sehr anschaulich Interessantes zu Natur, Geschichte und Geologie „erlebt“ werden kann.

Auf dem Rundweg quer durch das einstige Industriezentrum Aschbachs, in dem einst mit Wasserkraft Mühlen, Sägegatter und der legendäre „Aschbacher Hammer“ betrieben wurde, vorbei an verlassenen Steinbrüchen, erkennt man sehr schön die Entwicklung offen gelassener Abbaubereiche und deren Bedeutung sowohl für den Naturschutz als auch für die Freizeitnutzung. Unterwegs wird auch die Heckenmühle mit ihrem großen Wasserrad passiert, die nach intensiver Restauration heute ein Vorzeigebeispiel für regenerative Energien und moderne Energieerzeugung ist.

Weitere Info und Download der Audi-Dateien: http://www.geo-naturpark.net/deutsch/wege-in-die-landschaft/audioguide-aschbach/index.php

Außerdem finden Sie mit dem Wanderzentrum Abtsteinach den idealen Ausgangs- und Infopunkt für Ihre Exkursionen, nähere Info unter www.abtsteinach.de.

Die Eberstädter Tropfsteinhöhe in Buchen ist das südöstliche Eingangstor des Geo-Naturparks. Eine Besichtigung der 600 m langen Höhle, deren Alter auf ein bis zwei Millionen Jahre geschätzt wird, ist nicht nur für Kinder atemberaubend und sollte auf keinem Ausflugsprogramm fehlen.

Info: http://www.tropfsteinhoehle.eu/de/eberstadter_tropfsteinhoehle/index.html

 

Partner unserer Region